Testbericht: Logitech G930 PC-Gaming Kopfhörer

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Knapp 200€ für ein Headset mag manch einem zu viel erscheinen. Ob dem wirklich so ist oder ob das Geld doch gut investiert ist, der erkläre ich im folgenden Artikel.

200€ für ein Gaming-Headset mag vielen Hobbyzockern zu viel Geld sein, doch wer das Geld ein mal zusammen hat wird wahrscheinlich nicht enttäuscht. Die Qualität lässt kaum einen Wunsch offen.
Doch leider haben die Kopfhörer auch einen großen Haken.

Wer auf der Suche nach einem Wireless Headset ist der wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht an dem Logitech G930 vorbeigekommen sein.

Kein Wunder: Logitech bietet hier sehr gute Verarbeitung und ein ansprechendes Design. Mit einer Mischung aus glänzendem und matten Plastik sieht es sehr wertig aus und bleibt dennoch leicht.
Hinzu kommen noch mehrere Funktionstasten, 3 frei programmierbare, eine Mute-Taste und einen Lautstärkeregler.

Die drei frei belegbaren kann man zum Beispiel mit Play/Pause, nächster Song, Stop belegen, wodurch man bequem weiter Spielen kann, auch wenn die Tastatur keine Media-Tasten besitzt und im Hintergrund Musik gehört wird.

G930 Funktionstasten

G930 Funktionstasten / Bild: Amazon/Logitech

Die Aufnahmequalität des Mikrofons ist glasklar. Die Gesprächspartner am anderen Ende berichten stets, dass es sich so anhört, als ob ich neben ihnen stehen würde. Grund dafür ist die erstklassige Rauschunterdrückung.
Durch ein einfaches Hochklappen kann dieses ausgeschaltet werden. Sehr praktisch!

Die Klangqualität könnte besser kaum sein. Die Kopfhörer bieten 7.1 Surround, nach Wunsch aber auch ausschaltbar. Man kann klar ausmachen von wo ein Gegner auf einen zukommt.
Die Lautstärke ist auch mehr als ausreichend, ist das Headset aufgesetzt hält man es kaum aus wenn es auf voller Lautstärke ist.

Die Reichweite ist ebenfalls ausreichend, in einer 3 Zimmerwohnung reicht der Empfang in jedes Zimmer. Entspannt Musik über den Rechner hören Musik hören und dabei essen kochen steht also nichts im Wege.

Der Akku ist sehr lange haltbar. Eine ganze Nacht durchspielen ist damit locker möglich!

Die Kehrseite des G930

Leider hat das Headset auch klare Nachteile.
Zum einen ist es durch die Akkus sehr schwer. Nach zwei Stunden tragen merkt man schon deutlich, dass man es auf dem Kopf hat und bekommt gegebenenfalls sogar Nacken oder Kopfschmerzen. Nach einigen Runden im Spiel musste ich es für knapp eine halbe Stunde ablegen bzw. um den Hals legen. Dann habe ich die die Lautstärke voll aufgedreht und konnte so noch immer den Spielsound hören. Optimal ist diese Lösung allerdings keineswegs.

Ein weiterer Nachteil ist die Software bzw. die Konfiguration. Von Haus aus ist sie so eingestellt, dass das G930 sich von alleine ausstellt, wenn kein Ton abgespielt oder aufgenommen wird. Leider funktioniert das nicht und so muss man diese Funktion manuell ausstellen.

Dies tun wir indem wir die Software schließen und das Gerät ausmachen. Dann öffnen wir die „Manifest.xml“, zu finden in: C:\Programme\Logitech Gaming Software\Resources\G930\Manifest und ändern <battery turnOffInterval=“900″, in <battery turnOffInterval=“0″, . Damit geht euer Headset nicht mehr von alleine aus.

 

Alles in Allem ist das Logitech G930  ein sehr gutes Headset für Gamer. Durch den guten Klang und den 7.1 Surroundsound sind Gegner gut hörbar und Musik klingt fantastisch. Auch die Funktionstasten sind sehr hilfreich. Auch das Mikrofon lässt eure Teammates euch gut verstehen.

Zu einem Preis von knappen 200€ allerdings muss man es sich sehr gut überlegen. Kabelgebundene Headsets sind um einiges leichter und haben auch keinen Akku der leer gehen könnte, auch wenn der des G930 sehr lange hält. Wer also einen starken Nacken besitzt wird kaum einen Nachteil finden.

Momentan ist der Preis auch nicht allzu hoch, bei Amazon ist es momentan für knapp 120€ zu finden.
Sollte es euch sonst also zu teuer sein, dann solltet ihr jetzt zuschlagen!

 

Share.

Leave A Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.