Steam In-Home-Streaming – Es kann so einfach sein!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Steam In-Home-Streaming lässt euch auf eurem alten Notebook oder Mac die Spiele spielen, die zu anspruchsvoll sind.

Mit dem kostenlosen Feature „In-Home-Streaming“ ist es möglich mit dem Steam-Client Spiele auf eurem alten Laptop oder  Macbook zu spielen. Sogar wenn die Games nur für Windows verfügbar sind!

Das geht einfacher als gedacht. Um das Feature zu benutzen braucht man keinerlei IT-Kenntnisse oder technischen Know-How.
Alles was Ihr dafür braucht ist ein Windows-Rechner der einigermaßen leistungsstark ist und einen Laptop oder vergleichbares, worauf aktuelle Spiele nicht mehr laufen oder deren Speicherplatz zu wertvoll ist.

Ich selber bin im Besitz eines Macbooks aus dem Jahre 2010. An spielen kann man damit gar nicht erst denken. Zum Schreiben oder Surfen reicht es jedoch allemal.
Da ich keine Konsole besitze saß ich schon oft auf der Couch und wünschte mir dort zocken zu können. Leider bin ich nicht im Besitz einer Konsole, weshlab In-Home-Streaming die perfekte Alternative darstellt.

Dadurch ist es möglich ein Spiel von seinem Laptop auf seinem Hauptrechner zu starten und auf das Zweitgerät zu streamen. Vorteil hierbei ist, dass dafür keine gute Internetverbidung vonnöten ist. Einzig und allein ein eingermaßen gutes Heimnetzwerk ist zu empfehlen. Ich selbst habe meinen Hauptrechner per LAN an den Router angeschlossen (Standardgerät von Kabel Deutschland) und meinen Laptop per WLAN verbunden.
Resultat ist ein flüssiger Stream meiner Spiele auf mein altes Gerät. Es ruckelt nicht, allein die Qualität ist nicht allzu überragend, Artefakte sind deutlich zu erkennen. Wie ausgeprägt ist jedoch vom Heimnetz abhängig. Wenn man in eine Fritz Box investiert und sich per Kabel verbindet sollte die Übertragung noch schöner aussehen!

 

Bequemer geht’s kaum!

Zu bedienen ist In-Home-Streaming mehr als leicht. Startet dazu Steam auf beiden Geräten und schon wird euch angezeigt, dass der Dienst verfügbar ist.
Besitzt Ihr einen Mac müsst ihr in der Spielebibliothek noch auswählen, dass alle Spiele, unabhängig vom Betriebssystem, angezeigt werden.

Alle Spiele anzeigen

Klickt dort um alle Spiele anzuzeigen

Klickt Ihr nun ein Spiel an erscheint dort wo sonst „Spielen“ das Wort „Stream“. Klickt darauf und das Spiel wir auf dem anderen Rechner gestartet.
Passt jedoch auf, denn es kann sein, dass ihr noch etwas bestätigen müsst  bevor das Spiel startet, dies wird nicht übertragen und kann nur am Hauptgerät erledigt werden (Uplay login z.B.).

stream

Wählt aus wo das Spiel gestartet werden soll

Ein weiterer Vorteil ist, dass ihr die Games nicht auf eurem Laptop installieren und Platz verschwenden müsst, sondern sie auf eurem Gaming-Rechner bleiben. Habt ihr dort eins nicht installiert, könnt ihr den Download auch von eurem Laptop anstoßen. Bleibt also auf dem Sofa liegen 😉

Fazit

Wenn man mal auf dem Sofa entspannt eine Runde Battlefield 1 oder Ähnliches spielen möchte, ohne aufstehen zu müssen (insofern der PC an ist und Steam gestartet) ist Steam In-Home-Streaming die einfachste Methode auf seinem vielleicht schon etwas zu alten Gerät zu zocken. Klarer Vorteil ist, dass dafür keine starke Internetverbindung gebraucht wird und Speicherplatz gespart wird. In Zeiten von SSD wieder ein teures Gut.
Desweiteren können somit auch PC-Spiele auf einem Mac gespielt werden. Das für mich wichtigste Argument!

Nachteil ist allerdings, dass es passieren kann, dass der Benutzer am PC noch etwas bestätigen o.Ä. muss und dass der Rechner gleichzeitig im Betrieb sein muss. Wer also Strom Sparen möchte sollte vielleicht doch zu einer Konsole greifen.

 

 

Share.

Leave A Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.