VPN – Das richtige nehmen

Seit der Corona-Krise, ist VPN in aller Munde

VPN hat in den letzten Monaten so viel Aufmerksamkeit bekommen, wie nie zuvor.
Der Grunde dafür ist die Corona-Krise und die damit einhergehende Quarantäne.
Alle wollen oder müssen von zuhause arbeiten.

Im Internet bin ich jedoch auf diverse falsche Aussagen gestoßen, die ich hier gerne richtigstellen möchte.

Was ist VPN und wie funktioniert es?

VPN steht für “Virtuelles Privates Netzwerk” und bedeutet ganz grob, dass du dich von Zuhause mit deinem Firmennetzwerk verbinden kannst.
Das hat den Sinn, dass du zum Beispiel den Netzwerkdrucker in der Firma von zuhause bedienen kannst, oder auf den Server, sowie Netzlaufwerke zugreifen kannst.

VPN macht deine Verbindung und deinen Computer sicher

Das stimmt nur in einem kleinen Rahmen.
VPN sichert weder dein Heimnetz, noch deinen Computer vor Angriffen oder Viren.
Das einzige, das sicher ist (bei richtiger Einrichtung) ist die Verbindung vor Deinem Rechner zu deiner Firma.

Es wird lediglich eine verschlüsselte Verbindung aufgebaut, durch die du im entfernten Netzwerk bist.
Generell gilt: durch die Verschlüsselung ist dein Computer nach wie vor Viren ausgeliefert.

Mit VPN bin ich anonym

Das stimmt nur bedingt. Solltest du dich in dein Firmen-Netzwerk verbinden, kann es sein, dass dort alles protokolliert wird.
Selbst bei kostenpflichtigen Anbietern, kann es sein, dass dies der Fall ist.
Werbeversprechen wurden schon öfters nicht eingehalten.

Such’ dir einen VPN Anbieter und arbeite von zuhause

Bitte nicht!

Ich habe vor kurzer Zeit einen Artikel auf einer einschlägigen Computer-Seite gelesen.
In dem wurden verschiedene VPN-Anbieter vorgestellt, mit denen das Homeoffice möglich wird.
Das können diese kostenpflichtigen Dienste nicht!

Die Anbieter bauen zwar eine gesicherte Verbindung auf, allerdings zu eigenen Servern, die gar nichts mit deinem Arbeitgeber zu tun haben.
Diese Services sind nur dafür da, dass du anonym Surfen kannst und auf regional gesperrte Inhalte zugreifen kannst.

Was du wirklich brauchst

…ist eine Firewall in deiner Firma, die VPN unterstützt. Der Administrator vor Ort ist dafür zuständig, alles abzusichern und für dich zu konfigurieren.
Er wird dir alles einrichten, damit zu von zuhause arbeiten kannst.

Also bitte Hände weg von kostenpflichtigen Anbietern und kläre alles nötige mit deine*m Arbeitgeber*in ab.
Oftmals sind auch externe IT-Firmen dafür zuständig. Setze dich ggf. mit einem in Verbindung.

 

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.