Android Nougat für das Galaxy S7 ist da!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Endlich ist es da! Android 7 oder auch Android Nougat wird für das Galaxy S7 und S7 Edge ausgerollt!

Nach langem Warten und viel Ungewissheit (wie bei Samsung ja üblich…) ist es nun endlich (fast) soweit. Die ersten Flagschiffe erhalten endlich das Upgrade auf Android 7.0. Und ja, Ihr habt richtig gelesen. Entgegen der Ankündigung wird nicht Version 7.1.1 ausgerollt, schade!

Das Update ist zur Zeit nur für England und Tschechien veröffentlicht worden, lässt sich aber problemlos auf einem deutschen Handy installieren.
Ich selbst habe mit die UK-Version installiert, ich konnte es nicht abwarten, bis es endlich für Deutschland released wird.

Fangen wir also an.
Gleich zum Wichtigsten, was hat sich verändert?

Einiges. Samsung geht weiter auf das Stock-Android Design zu und vereinfacht sein Interface. Die neue Öberfläche nennt Samsung jetzt „Grace UI“. So sind nun zum Beispiel die Einstellungen weitaus übersichtlicher und minimalistischer gestaltet als noch zuvor

Einstellungsmenü in Android Nougat

Einstellungsmenü in Android Nougat

Leider zieht sich das nicht weiter durch das Design. Die Icons sehen ehrlich gesagt wie ein Griff in den Klo aus. Sie stehen zudem überhaupt nicht im Konsens mit der vereinfachten Oberfläche. Alles wurde flach gemacht, nur die Icons, die sind jetzt noch hässlicher als vorher. Alles was keine Standardmaße bzw. nicht eckig ist wir kurzerhand mit einem Hintergrund versehen.

Homescreen in Android 7

Homescreen in Android 7

Benachrichtigungs-Center

Benachrichtigungs-Center

 

Akkulaufzeit

Mit dem Update soll nun auch die Batterielaufzeit erweitert worden sein. Die Option die Bildschirmauflösung von WQHD auf FHD umzustellen dürfte einiges mehr an Leistung bringen, doch ich persönlich sehe einen Unterschied in der Bildschärfe. Ich bin das WQHD Panel gewohnt und für mich sieht es unscharf aus, sobald ich auf Full HD stelle, eine Umstellung wird bei mir also wohl vorerst nicht stattfinden.
Leider konnte ich bisher nichts von der verbesserten Akkulaufzeit feststellen, eher im Gegenteil . Mein Akku geht zuhehends runter, obwohl ich nichts mit dem Handy tue. Es liegt im Standby auf dem Tisch und zieht keinerlei Apps oder dergleichen. Hoffentlich pendelt es sich innerhalb der nächsten Tage ein, ich halte euch darüber im Laufenden!

*Update*

Leider hat sich die Akkulaufzeit nicht verbessert. Noch immer hält das Handy keinen ganzen Tag durch. Wo ich sonst abends noch mindestens 30% Ladung hatte muss ich nun das Ladekabel anschließen. Hoffentlich wird Samsung die Laufzeit noch per Update optimieren.

Performance

Wie gewohnt läuft das S7 ruckelfrei. In Spielen gibt es keine Beeinträchtigung oder dergleichen. Was mir jedoch immer noch negativ auffällt ist der Übergang von Homescreen auf upday. Es ruckelt jedes mal unglaublich stark und ist inakzeptabel für ein so leistungsstarkes wie auch teures Gerät. Mit dem Google Now Launcher ist der Übergang butterweich, wieso bekommt der Springer Verlag bzw. Samsung das nicht in den Griff? Schade!

Neue Features

Mit jedem Update erweitert Samsung die Feature-Palette. Somit haben wir jetzt ein Always-On Display wo auch tatsächlich Benachrichtigungen von WhatsApp eingeblendet werden (Andere Apps noch nicht getestet), ein Feature was eigentlich selbstverständlich ist, doch nun endlich Einzug erhalten hat.
Desweiteren ist es von jetzt an möglich direkt aus der Benachrichtigung zu antworten. Drückt dazu einfach auf die Benachrichtigung und zieht sie herunter und drückt dann auf Antworten, ein Textfeld öffnet sich, worin ihr euch mitteilen könnt.

Neue Benachrichtigungen

Neue Benachrichtigungen

Als nächstes „neues“ Feature spendiert Samsung einen Blaufilter, damit ihr nachts besser einschlafen und eure Augen schonen könnt. Leider ist es immer noch nicht möglich eine Zeit einzustellen, wodurch es für mich fast nutzlos ist. Stock Android liefert diese Funktion schon lange, Samsung hinkt hier leider immer noch stark hinterher.

Ein paar kleine Änderungen gibt es noch, wie die Suchleiste am oberen Bildschirmrand im Notification Center sowie im Menü, diese sind jedoch nicht allzu erwähnenswert.

Samsung Pass funktioniert bis dato leider noch nicht, entgegen der Ankündigung seitens des Unternehmens. Der Perfomance Mode ist mMn auch überflüssig, da dadurch lediglich die Helligkeit des Displays und die Auflösung erhöht werden. Wozu also mehr Akku verbrauchen um keinen Unterschied zu merken?

Fazit

Alles in Allem bin ich enttäuscht. Viele Benutzer haben sich weniger verspieltheit und ein klaren, schlichtes Design gewünscht. Teils wurde dies auch umgesetzt aber leider nicht durchgezogen.
Neue Features sucht man fast vergeblich und so hat sich meine Vorfreude schnell in Gewohnheit geändert.

Und mal ehrlich: die Icons sehen alles andere als zeitgemäß aus und passen überhaupt nicht in die neue Oberfläche. Für mich der größte Aufreger, denn ich dachte: schlimmer als TouchWiz gehts kaum.

Es ist wie das Alte, nur etwas anders.

[R-slider id=“2″]

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.